Kundgebung 01.12.: Gegen jeden Antisemitismus!

In Bonn findet heute Abend erneut eine antisemitische Demo statt.
Seit dem Massaker des 7. Oktobers durch die Hamas tragen Antisemit*innen ihren eliminatorischen Antizionismus unter dem Deckmantel der Sorge um die Zivilbevölkerung Gazas auf die Straßen.
Eine echte Solidarität mit Hilfsbedürftigen Palästinenser*innen bleibt dabei aus. Denn Kritik an der Hamas, die die Bevölkerung Gazas strategisch einsetzt und unterdrückt, bleibt aus.
Stattdessen ist der einzige Ausdruck dieser Demos der Vernichtungswille gegenüber Israel. Immer wieder werden Israel-delegetimierende und -dämonisierende Narrative bedient.
Für uns ist klar: Es geht hier nicht um das Leid von Palästinenser*innen, sondern einzig um die Vernichtung Israels.
Die Palästinensische Gemeinde und BDS Bonn, die zu der heutigen Demonstration aufrufen, hatten sich in ihrem Aufruf zum 17.10. bereits solidarisch mit der Hamas gezeigt. Auch ihre heutige Demo wird wieder in erster Linie den Israelhass der Teilnehmenden artikulieren. Sie war erst wegen des Mottos “Stoppt den Genozid in Gaza” verboten worden. Da die Demo nun doch stattfindet, wollen wir uns ihr entgegenstellen und deutlich machen, dass wir Antisemitismus nicht dulden.
Daher: Heute Abende auf die Straße!
Gegen jeden Antisemitismus!